Kirstin Stehnke

Gitarre . Gesang . Geschriebenes

Aktuelles

Kirstin Stehnke Freitagsmusik

GOLDEN. Das neue Album ist ab dem 30. September auf allen Streamingplattformen zu finden! GOLDEN – goldige Gitarrenmusik. Aber nicht nur, denn es ist nicht alles Gold, was glänzt!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Seit Februar 2021 entsteht oft freitags in Hamburg eine klingende Miniatur, Kii‘s Freitagsmusik. Manchmal mit Gastmusiker*innen und ihren Instrumenten. Im Juni 2022 kam Tilman Hübner vorbei, wir improvisierten im Gitarrenduo. Topinambur, veröffentlicht am 26. August:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Gitarre, Kirstin Stehnke

Termine

live auf der Aktionsbühne des https://gitarrehamburg.de/hamburger-gitarrenfestival-4/

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

20. März 2022 Hamburg St. Pauli 19.00 Uhr
Gastauftritt von Kii’s Freitagsmusik featuring Martin Behrend, Baritonsax. Wo? Bei Dirk Zygars Kleinem Saxophonfestival#1 Ihttps://www.kirche-hamburg.de/gemeinden/ev-luth-kirchengemeinde-st-pauli/veranstaltungen/details/kleines-saxophonfestival1.htmlnfo

Vita

My illusions won’t grow older, still here like childen, playing with my mind.

aus ‚Fishing – hommage to Bob Dylan‘ von Kirstin Stehnke

Moin, ich bin Kirstin Stehnke, Hamburgerin, da geboren, da geblieben. 

Meine musikalische Vita begann mit einem Zufall. Ich radelte mit einer Schulfreundin nachhause, sie fragte, ob ich mit zum Gitarrenunterricht kommen wolle.  Na gut, sagte ich. Dann lag eine Gitarre unter dem Weihnachtsbaum.

Sobald ich die ersten Akkorde spielen konnte, schrieb ich eigene Lieder. Und ich sang laut mit meinen Lieblingsplatten mit, zum Beispiel mit Barbra Streisand. Ich liebte auch klassische Musik, und hörte Schuberts Streichquartette oder Schönbergs Verklärte Nacht. Ich übersetzte Texte von ABBA, spielte Wolf Biermann nach, vertonte Gedichte. Und nebenbei hatte ich klassischen Gitarrenunterricht.

Das klassische Gitarrenrepertoire liebte ich auch, und da ich keine bessere Idee hatte, studierte ich Musik. Während meines Studiums an der  Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Klaus Hempel sang ich in einem Close-Harmony-Quartett, ich musizierte in einem gut beschäftigten Duo mit einer Querflötistin. Nebenbei jobbte ich in einem Fischversand, der lebende Hummer lieferte, bis ich anfing, zu unterrichten. Ich schrieb immer weiter Lieder, Liedtexte, einige Gitarrenkompositionen. 

Nach dem Studium spielte ich viele Jahre in verschiedenen Ensembles, wie dem Ensemble Zimt und dem Elbe-Saiten-Quartett, und trat auch solistisch auf.  Mehrere CDs entstanden (s. Diskographie). Nebenbei gestaltete ich literarische Veranstaltungen. Ich begann, mich intensiver mit Jazzharmonik zu beschäftigen, mit Improvisation und mit meiner Stimme.  

Aus diesen erfahrungsreichen, etwas atemlosen Jahren hat sich meine momentane Crossover-Jazz-Musikwelt entwickelt, wie sie seit Februar 2021 zu hören ist: Vertonungen von Gedichten und eigenen Texten, aber auch klassische Kompositionen für und Improvisationen mit meinen Gitarren.

Musik ist für mich am Schönsten, wenn sie einfach da ist.

So wie ein Baum, der einfach da steht.

Musik kann austreiben, blühen, Früchte tragen, manchmal verdorrt sie.

Sie kann wie ein trauriges Skelett im Dunkeln singen.

Sie kann Trost, Freude, Schatten, Nahrung spenden.

Mal beschneide ich sie, mal lasse ich sie sich frei entfalten.

Ich bin Baumwartin im Dienste der Klingpflanzen.


Und sonst?

Ich mag: Kleine Brötchen und Brot backen, in der Sonne sitzen, lesen, Yoga zum TV—Krimi, Spaziergänge, das Meer, vor allem die Nordsee.

Und Ruhe, Frieden, Vernunft. 

Kirstin Stehnke
Kirstin Stehnke

Musik Happy to feed your ears!

Crossover-Jazz

Was ist das? mal reinhören:

Soloprogramm

a spell of rest

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das aktuelle Soloprogrogramm: ein Verschnitt aus klassischer Gitarrenmusik, eigenen Liedern, Improvisationen und Gedichtvertonungen.

Der Titel a spell of rest stammt aus einem Gedicht von Elisabeth Bishop und lädt zum lVerweilen und Ausruhen ein.

Discographie

Gitarre Solo

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Evocacíon – 4 maestros
Musik von Barríos Mangoré, Brower, Villa-Lobos, Carlevaro.


Kammermusik: Elbe Saiten Quartett

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreiben

»Sie sind die Musik? Ich habe Sie mir ganz anders vorgestellt.«

aus Schubert und der Koch von Kirstin Stehnke

2012, nach jahrelanger intensiver musikalischer Beschäftigung, war es an der Zeit, nicht mehr nur nebenbei zu schreiben, sondern mich endlich auf die Literatur zu fokussieren. Die Musik durfte einige Zeit ruhen und reifen.

Mein erster Roman, Schubert und der Koch, ein Künstlerroman, erschien 2017 als Taschenbuch. Die Schubert und der Koch Facebook—Seite ‚sendet‘ regelmäßig Posts zu den immer aktuellen Themen des Romans: Kunst, Kultur, Kochen. Und Rassismus. https://de-de.facebook.com/SCHUBERTundderKOCH/

Schubert und der Koch kann man hier kaufen: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2F7FSWVUWMC39/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B018PEKF3O

Kleine Broetchen backen, Kirstin Stehnke
Kirstin Stehnke, Foto
Kirstin Stehnke Gitarre
Kirstin Stehnke, Hamburger Gitarrenfestival 2018
Notenschrift, Kirstin Stehnke
Kii - Kirstin Stehnke

»Musik hilft nicht bei Zahnschmerzen.«

britisches Sprichwort

Kirstin Stehnke

Kontakt per Email über das Kontaktformular. Danke!

mobil +49163 5957157

    Das Absenden beinhaltet ein Einverständnis zur Datenspeicherung gemäß Datenschutzerklärung.